Rein und Raus – für den Europapokal!


von unseren Sitzkissenfraktionär Nando

Rein und Raus – für den Europapokal!

Sportlich geht es beim HSV endlich zur Sache. Die Mannschaft befindet sich im Trainingslager und auch der Transfermarkt bewegt sich. Neue Spieler braucht der HSV, und alte Tribünensitzer sollen abgegeben werden.

Beim HSV hat man keine Lust mehr auf gehaltsfressende Sitzkissen, und der erste Problemfall macht den Abflug.Das große Missverständnis Marcus Berg verlässt den HSV. Und nicht wenige werden sagen:
Das große Missverständnis Marcus Berg verlässt den HSV. Und nicht wenige werden sagen: „Endlich!“. Das traurige Kapitel ist beendet. Marcus konnte die Erwartungen beim HSV nie erfüllen. Er war nicht der erhoffte Knipser. Nun geht es für ihn nach Athen.

Der neue Sportchef des HSV ist fleißig. Zum einem gibt er der Presse regelmäßig Futter für die tägliche Berichterstattung, zum anderen hat er auch die ersten Neuzugänge an Land gezogen. Mit Johan Djourou ist der neue, spielstarke Innenverteidiger verpflichtet worden. Zudem soll nun Lasse Sobiech vom BVB folgen als erste Option zu Djourou und Westermann. Dahinter steht das große Nachwuchstalent Jonathan Tah als Nummer 4 bereit. Die Innenverteidigung ist also komplett. Auf der Außenverteidigerposition sind keine Veränderungen geplant.

Dies bedeutet für alle anderen Innenverteidiger im Kader des HSV dass sie sich einen neuen Verein suchen können. Rajkovic, Mancienne und Scharner sind out. Wenn Oliver Kreuzer es schafft diese drei abzugeben wäre dies eine immense Entlastung für den Kader und natürlich auch den Etat. Ca. 5 Millionen Euro Gehalt und noch ein wenig Ablöse könnte generiert werden.

Im Mittelfeld sollen Kacar und Tesche gehen. Neu dabei sind Calhanoglu und Demirbay. Zwei junge Talente, wovon Calhanoglu sicherlich vom Namen her der verheißungsvollste Spieler ist, Demirbay bislang in der Vorbereitung einen fantastischen Eindruck hinterlässt. Der Kampf um die Plätze im Mittelfeld wird brutal beim HSV. Davon ausgehend dass der HSV klassisch mit der „Doppel 6“ und nur einem Stürmer spielen wird, sind also 5 Mittelfeldplätze zu vergeben.

Reserviert ist natürlich die 10er Position für van der Vaart, sein Ersatzmann und künftiger Nachfolger ist Hakan Calhanoglu, der alternativ auch andere Positionen im Mittelfeld bekleiden kann. Nach der Junioren-EM ist Hakan jedoch erstmal im Urlaub und wird einige Zeit brauchen um sich in die Mannschaft zu integrieren.

Für die Außenbahnen kommen je nach Ausrichtung die sehr offensiven Spieler Beister und Neuzugang Jacques Zoua in Frage. Zoua ist aus Basel zum HSV gewechselt, ist ebenfalls ein junges Talent und kann sowohl Stürmer als auch auf dem offensiven Flügel spielen. Ein Spielertyp wie Beister. Beide könnten den offensiven Flügel bilden. Beister auf Rechts, Zoua auf Links. Eine Alternative zu beiden könnte (endlich) Ivo Ilicevic werden. Bislang war Ivos HSV-Zeit von Verletzungen geplagt, so dass er bislang noch nicht wirklich seinen Transfer zum HSV rechtfertigen konnte.

Recht defensiv und teilsweise variabel einsetzbar ist dann das restliche Mittelfeld mit Badelj, Jiracek, Aogo, Arslan, Demirbay, Sala und Rincon. Es wird hier mehr als nur ein Hauen und Stechen um die begehrten Plätze in der Stammelf und auch der Bank geben. Nicht wenige dieser Spieler werden Bekanntschaft mit den Sitzkissen auf der Tribüne des Stadions machen oder das heimische Sofa am Spieltag beglücken.

Je nach Gemütslage und Einstellung der einzelnen Spieler darf man gespannt sein wie damit umgegangen wird. Die Aussichten im Mittelfeld sind bislang heiter bis wolkig.

Im Sturm sieht es eher mau aus. Son ist weg, Berg auch. Bleibt als Mittelstürmer nur Rudnevs. Santa Cruz hat dem HSV abgesagt und nun sucht der HSV nach dem neuen Stoßstürmer. Besser als Rudnevs soll er sein, eine qualitative Verbesserung. Und auch körperlich eine etwas robustere Erscheinung. Hier kann es noch etwas dauern, der HSV will sich keinen unnötigen Druck machen.

Nun ja, angesichts der finanziellen Situation und dem Verkaufsdruck ist es verständlich dass der HSV einen starken Stürmer mit Bedacht sucht. Eventuelle Ablöse und Handgeld muss erst noch generiert werden. Auch wenn durch den Verkauf von Son etwas Geld in die klammen Kassen geflossen ist, so muss der HSV zwingend den Kader bereinigen. Sonst droht ein erneuter Verlust im Geschäftsjahr und dieses Mal wird kein Sportfive-Deal das Ergebnis verschönern.

Der sportliche und wirtschaftliche Erfolg ist beim HSV so eng zusammen verknüpft und die Hoffnung bleibt dass die Traditionalisten im Verein dies auch endlich erkennen. Denn Geld schießt sehr wohl Tore und ohne Kommerz auch kein Bundesligafußball.

Das ehrgeizige Ziel „EUROPAPOKAL“ kann nur erreicht werden wenn der HSV gut und zielgerichtet investiert. Die Konkurrenz für Platz 5 und 6 tut dies auch, und wenn der HSV mithalten will bedarf es der Qualität im Team, auf der Trainerbank und den restlichen verantwortlichen Positionen.

Diese Saison wird der Maßstab sein für den HSV. Wohin geht die Reise? Zurück ins internationale Geschäft oder raus aus den Träumen von einem Titel und rein in das Mittelmaß?

5 Kommentare

Comments RSS
  1. Lars

    Schöner Beitrag.
    Wer mir leider in der Auflistung fehlt ist Skjelbred. Der hat in der Saison durchaus gute Spiele gemacht. Kann mich an das Spiel gegen Nürnberg oder Schalke erinnern. Ansonsten vermute ich, dass auch Jiracek wieder über die offensive Außen kommen könnte.

    Ich denke wenn die Saison halbwegs normal läuft wird es am Ende eine Platzierung um Platz 10 herum. Falls sich manche Spieler wirklich weiterentwickeln und die Mannschaft sich festigt dann geht auch mehr. (Badelj, Jiracek, Aogo, Janssen… ist ja schließlich WM-Jahr)

    Aber ich habe ehrlich gesagt wenig Hoffnung auf Europa.

  2. Nando

    Ach verdammt, ich hab doch tatsächlich den Schelle im Mittelfeld unterschlagen! Sorry, mein Fehler und war nicht gewollt. Irgendwie komme ich bei unserem breiten Kader ein wenig durcheinander! Also bitte Skjelbred noch mit im Mittelfeld “defensiv” dazudenken :-)

  3. trurll

    Interessant zu lesen. Vor allem Calhanoglu ist ein exzellenter Einkauf, der war in der letzten Saison (soweit ich das beurteilen kann) der zentrale Spieler beim KSC. Ich hoffe, dass er seinen Platz im Team findet, trotz der mangelnden Sommerpause wegen der U20-WM.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 27 Followern an

%d Bloggern gefällt das: